News

Eine Reise zu den Sternen

vom 15.10.2020

Einmal den wunderbaren Sternenhimmel in einem Planetarium sehen und vielleicht sogar einen Blick durch ein Teleskop wagen. Das war der Traum von Sven. Seine größte Leidenschaft sind die Sterne. Und so machte sich unser Wünschewagen mit Sven an Bord auf die Reise genau dorthin…zu den Sternen. 

Aufgrund seiner schweren Erkrankung muss Sven rund um die Uhr mit Sauerstoff versorgt werden.  Weite Strecken laufen oder Treppen steigen, sind für ihn kaum zu bewältigende Herausforderungen.

Trotzdem sollte sein Wunsch in Erfüllung gehen. 

Der Astronomische Verein Schwerin e.V. hat sich sofort bereit erklärt, uns bei der Erfüllung des Wunsches zu helfen. Das Team der Sternwarte & Planetarium Schwerin hat Sven und unser Team so herzlich empfangen und die Vorführung unter der Kuppel war für alle sehr beeindruckend.

Sven war schon jetzt überglücklich. Doch der Blick durch das Teleskop stand ja noch aus. Aber 91 enge Stufen nach oben? Wie sollte das gehen? Da wartete allerdings schon die nächste Überraschung. Die Kamerad*innen der Feuerwehr Schwerin hatten keine Sekunde gezögert und uns ihre Hilfe zugesagt. Pünktlich standen sie mit ihren Fahrzeugen vor der Sternwarte bereit. Mit vereinten Kräften ging es dann nach oben und Sven konnte durch das Teleskop die Sonne beobachten.

Überwältigt von all diesen Eindrücken, sollte es für Sven eigentlich wieder nach Hause gehen. Doch die Kamerad*innen von der Feuerwehr hatten noch eine Überraschung vorbereitet. Im Korb der Drehleiter durfte Sven 30 Meter hoch in die Luft.

„Es war, als hättet ihr in meinen Kopf geschaut.“ sagte Sven. Denn die Feuerwehr ist seine zweite große Leidenschaft. Das wussten wir allerdings bis dahin nicht.

Danke liebes Team vom Astronomischen Verein Schwerin e.V., Danke liebe Kamerad*innen der Feuerwehr Schwerin und Danke Sven.

Folgen Sie uns auch auf Facebook

Folgen Sie uns auf Facebook